Sonntag, 23. Juli 2017

Omega 3 essenziell für eine schöne Haut

Hallo Ihr Lieben,
kennt Ihr auch Sprüche wie „Die Haut ist der Spiegel der Seele“ oder „es geht jemanden etwas unter die Haut“? Viele Faktoren können Auswirkungen auf unseren Hautzustand haben, egal ob physischer oder psychischer Natur.
Der Hautzustand wird nicht nur durch unsere Genetik und die hormonelle Situation beeinflusst, sondern auch durch unsere Lebensweise und äußere Einflüsse, wie durch zu viel Sonne, Wind, Heizungsluft und verschmutzte Luft. Bedenkt man, dass unsere äußere Hülle mit einer Fläche von zwei Quadratmetern das größte Organ unseres Körpers ist, versteht es sich von selbst, ihr besonders viel Aufmerksamkeit zukommen zu lassen.
Eine enorm wichtige Rolle kommt daher unserer Ernährung und somit der Versorgung mit Vitalstoffen zu. Leider sieht die Realität oft anders aus und unsere Ernährung enthält kaum Vitalstoffe. Dies mag daran liegen, dass zu wenig naturbelassenes Obst und Gemüse verzehrt wird. Stattdessen wird häufig zu industriell hergestellter Kost gegriffen wird, weil es einfach schnell gehen muss. In Bezug auf unseren Hautzustand ist dies jedoch alles andere als optimal und kann sich durch fahle, stumpfe Haut und Ekzeme bemerkbar machen. Viele Erwachsene, aber auch Kinder und Babys leiden beispielsweise unter Neurodermitis. 
Mittlerweile gilt es als erwiesen, dass eine mangelnde Zufuhr an Omega-3-Fettsäuren die Entstehung von Entzündungen und Ekzemen begünstigen kann. Omega-3 ist eine mehrfach ungesättigte Fettsäure, die im Körper mehrere wichtige Aufgaben erfüllt. So versorgt sie Haut und Haar mit Feuchtigkeit und verleiht Spannkraft, sie ist an der Hormonproduktion und am Eiweiß- und Zellstoffwechsel beteiligt und stärkt Herz und Immunsystem. 
In pflanzlichen Ölen wie Leinsamenöl, Walnussöl oder Hanföl ist reichlich an Omega-3-Fettsäuren enthalten. Diese müssen jedoch erst vom Körper in die Fettsäuren DHA (Docosahexaensäure) und EPA (Eicosapentaensäure) aufgespalten werden, damit sie verwertet werden können. Das Problem dabei ist aber, dass Omega-6 und Omega-3 im richtigen Verhältnis zueinander stehen müssen, um vom Körper resorbiert werden zu können. Insbesondere fetter Seefisch, wie Lachs und Makrele, haben den Ruf, reich an Omega-3-Fettsäuren zu sein. Jedoch ist dies auch immer abhängig von der Aufzucht, Herkunft und Fütterung des Fischs. Außerdem isst nicht jeder gerne Fisch. Daher finden sich im Handel mittlerweile Omega 3 Fischölkapseln welche den täglichen Bedarf decken können. Diese Ergänzungsmittel sind sinnvoll, um ernährungsbedingte Mangelzustände auszugleichen oder vorzubeugen.


Jeder von uns kann täglich etwas gutes für eigene Haut machen. Wie verwöhnt Ihr Eure Haut?



SHARE:

1 Kommentar

  1. Hallöchen :)
    Meine Mutter hat uns früher auch immer welche gegeben. Wie viele nimmst du denn am Tag? Ich meine, wir sollten immer eine Tag nehmen :)

    Liebst Linni
    www.linnisleben.wordpress.com

    AntwortenLöschen

Blogger templates by pipdig