Enter your keyword

Samstag, 16. Juni 2018

Kneipp Sandelholz Patchouli Raumduft

Ich mag Produkte von Kneipp sehr gerne und benutze Wellnessprodukte und Badezusätze dieser Marke gefühlt seit einer Ewigkeit. Auch aus der Apotheke kenne ich die pflanzlichen Arzneimittel und Vitamine, welche mir immer sehr geholfen haben. Vor Kurzem entdeckte ich neue Duftstäbchen von Kneipp, welche es insgesamt in drei Duftrichtungen gibt: Litsea Cubeba Limone, Sandelholz Patchouli und Lavendel. Die Duftrichtung Sandelholz Patchouli habe ich sehr gerne ausprobiert und möchte über meine Erfahrungen damit heute berichten.


"Kneipp® Duftwelten – von der Natur inspiriert. Die Düfte mit natürlichen ätherischen Ölen sind nicht nur angenehm für die Nase, sondern beeinflussen auch aktiv Ihr Wohlbefinden."

Das Design ist eher schlicht aber gleichzeitig geschmackvoll gehalten. Das Kneipp Logo ist dezent auf dem Glasflakon platziert. Das Holz an der Öffnung setzt einen kleinen warmen Akzent. Preislich liegen die Raumdüfte mit 50 ml Inhalt bei 7,99 Euro. Dank des praktischen Schraubverschlusses lässt sich der Raumduft leicht wieder verschließen.
Die Holzstäbchen sind stabil und geben den Duft gleichmäßig an den Raum ab. Die Duftintensität kann über die Anzahl der Stäbchen reguliert werden. Der Holzaufsatz sitzt ganz gut auf dem Flakon.
Es ist ein richtiger Wellness-Duft, der wie viele andere Raumdüfte überhaupt nicht nach Alkohol riecht. Dieser Duft steht bei uns im Wohnzimmer und ich werde sehr oft angesprochen, auf den gut duftenden Geruch. Wegen des kleinen Flakons ist dieser Duft sehr unauffällig zu platzieren und findet in jedem noch so kleinen Raum Platz. Er eignet sich auch ideal als Geschenk!

Am 17. Mai hatte übrigens der Namensgeber der Firma, Sebastian Kneipp (1821-1897) seinen Geburtstag. Aus diesem Grund möchte ich E sehr gerne die wunderbare Firmenphilosophie von Kneipp etwas näher vorstellen. Sebastian Kneipp schuf ein, für seine Zeit, innovatives Konzept eines ganzheitlichen Lebensstils und entwickelte seine eigene naturheilkundliche Therapiemethode. Die Basis dafür bilden die fünf Säulen Wasser, Pflanzen, Bewegung, Ernährung und Balance. Noch heute ist sein Lebenswerk Grundlage für naturheilkundliche Heilmethoden sowie Präventivmedizin und aktueller als je zuvor.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Powered by Blogger.