Omorovicza Bagatelle de Gabrielle

Der wunderbare Duft Bagatelle de Gabrielle von Omorovicza ist angelehnt an die traumhafte und exotische Atmosphäre des Omorovicza Spa in Budapest. Der Duft basiert auf einer subtilen Balance zwischen Orangenblüte und Tonka-Bohne. Darüber legt sich ein Hauch von Fresie und Lavendel, der mit der weiblichen Sinnlichkeit der Tuberose kontrastiert.


Die Duftpyramide von Bagatelle de Gabrielle:

Duftobernoten: Bergamotte, Freesie, Lavendel
Duftzentrum: Orangenblüte, Maiglöckchen, Tuberose
Basisnote: Tonka-Bohne, Weichholz, Sandelholz

Das Parfüm befindet sich in einer rechteckigen Glasflasche. Den weißen Deckel kann man einfach abnehmen und wieder aufsetzen. Unter dem Deckel befindet sich direkt der Sprühkopf des Parfüms. Dieser lässt sich leicht runterdrücken, sodass man es einfach auf die gewünschten Stellen am Körper auftragen kann. Ich nehme immer drei Spritzer: am Hals, am Haar und einen auf mein Oberteil. Mit der Mischung duftet man den ganzen Tag.
Der Duft ist frisch, blumig und würzig zugleich. Besonders gut erkennt man die Freesie, die Bergamotte und Sandelholz, aber auch Orangenblüte und Tuberose sind stark raus zu riechen. Die edlen Weichholz und Sandelholz machen den Duft ein wenig hölzern. In Kombination mit den verschiedenen Blüten riecht das einfach super! Die Sillage ist angenehm und nicht zu dominant und nicht komplett raumfüllend. Insgesamt ist es für mich aber ein perfekter Duft für jede Jahreszeit! Dieser Duft passt zu vielen Anlässen und ist schon etwas Besonderes.

Fazit
Ich kann wirklich nur schwärmen. Bagatelle de Gabrielle riecht blumig und gleichzeitig auch etwas hölzern – eine angenehme Mischung. So einen langanhaltenden, außergewöhnlichen, aber edlen Duft findet man selten. Für mich passt der Duft in jede Jahreszeit und zu jedem Anlass.


Keine Kommentare